DIN VDE 0113-1 

DIN VDE 0113-1 (Maschinenprüfung) / DIN EN 60204-1

 

Die allgemeinen Anforderungen zur Anwendung und Prüfung von elektronischen, elektrischen und programmierbaren elektronischen Ausrüstungen und Systemen werden von der Norm DIN VDE 0113-1 (EN 60204-1) festgelegt. 

 

Diese DIN-Norm greift auch bei elektrischen Ausrüstungen, wenn diese mit Nennspannungen bis 1000 V Wechselspannung oder bis 1500 V Gleichspannung und Nennfrequenzen bis 300 Herz betrieben werden.

 

Die regelmäßige Prüfung von elektrischen Maschinen durch eine Elektrofachkraft ist gesetzlich durch die DGUV Vorschrift 3 (vorher BGV A3) geregelt und für jeden Unternehmer verpflichtend. 

 

Unabhängig von der Gesetzeslage bringt die regelmäßige Prüfung von elektrischen Maschinen viele Vorteile für Unternehmer mit sich. Einwandfrei funktionierende Maschinen tragen maßgeblich zur Sicherheit Ihrer Mitarbeiter bei. Außerdem können frühzeitig erkannte Defekte oder fehlerhafte Maschinen zeitnah repariert oder ersetzt werden, bevor ein Mehrkostenaufwand durch Ausfall- oder Stillstandzeiten entsteht.

 

Die sogenannte Gefährdungsbeurteilung gibt an, in welcher Häufigkeit elektrische Maschinen einer Prüfung unterzogen werden müssen. Die erste Durchführung der Prüfung muss immer vor der Inbetriebnahme erfolgen und schriftlich dokumentiert werden. 

Feyerabend_Logo_PZ_schwarz.png

©                              Inhaber: Bernd Feyerabend

Fon: 07127 - 9293 - 0 | Mail: info@feyerabend.de