DIN VDE 0701-0702

DIN VDE 0701-0702 (Geräteprüfung)

 

Die allgemeinen Anforderungen für die Prüfungen von elektrischen Betriebsmitteln nach Instandsetzungen und Änderungen und die Wiederholungsprüfungen werden von der Norm DIN VDE 0701-0702 festgelegt. 

 

Geprüft wird hierbei die elektrische Sicherheit der Geräte. Dies gilt für alle Geräte mit Bemessungsspannungen bis Wechselspannung 1000 V oder Gleichspannung 1500 V nach Instandsetzung, Änderung und bei Wiederholungsprüfungen. Außerdem gibt die Norm an, welche Prüfverfahren zum Nachweis der elektrischen Sicherheit angewendet werden sollen und welche Grenzwerte eingehalten werden müssen.

 

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn die laut Abschnitt 5 festgelegten Einzelprüfungen (Sichtprüfung, Funktionsprüfung usw.) mit einem positiven Ergebnis ausfallen. Nur wenn jede Einzelprüfung durchgeführt und bestanden wurde, gilt die Gesamtprüfung des elektrischen Geräts als bestanden.

 

Zusätzlich zum allgemeinen Prüfprotokoll erstellen wir für Sie ein Protokoll über etwaige Mängel. Somit wird Ihnen das schnelle Beheben der aufgetretenen Mängel erleichtert. Auch eine Inventarliste, wird für Sie erstellt.

 

Bei Feststellung von äußeren Mängeln oder Beschädigungen wird das Gerät als fehlerhaft gekennzeichnet. Dies hat zur Folge, dass die Prüfung abgebrochen wird. Der Betreiber wird anschließend informiert und hat die Pflicht, das fehlerhafte Gerät unverzüglich auszurangieren.

 

Da die Norm keine Anleitung vorgibt, wie die Prüfung im Detail durchzuführen ist, liegt diese Entscheidung im Ermessen der prüfenden Elektrofachkraft. Um die Norm DIN VDE 0701-0702 korrekt anwenden zu können und die Prüfergebnisse genau beurteilen zu können ist es von äußerster Wichtigkeit, dass die Elektrofachkraft nicht nur über umfassende Fachkenntnisse verfügt, sondern sich auch in ständiger Weiterbildung befindet. 

Feyerabend_Logo_PZ_schwarz.png

©                              Inhaber: Bernd Feyerabend

Fon: 07127 - 9293 - 0 | Mail: info@feyerabend.de